Coats

Nachhaltige Activewear
×

JUNI   2021

Nachhaltige Activewear. Gut aussehen. Besser machen.

Leichter, atmungsaktiver, dehnbarer...

Bei der Herstellung von Activewear geht es vor allem um bessere Leistung. Aber zu welchem Preis für die Umwelt - und Ihren Umsatz?

Activewear mag unseren Kunden helfen, besser auszusehen, schneller zu laufen oder länger zu trainieren, aber es gibt keinen Ausweg aus der Tatsache, dass der Herstellungsprozess wertvolle und endliche Ressourcen verbraucht.

Laut einer McKinsey-Umfrage zur Verbraucherstimmung über Nachhaltigkeit in der Mode vom April 2020 stammen derzeit weniger als 10 Prozent der Materialien in der globalen Bekleidungslieferkette aus nachhaltigen Quellen. Währenddessen ist die Branche immer noch zu einem großen Teil auf ressourcenintensive Rohstoffe wie Plastik und Baumwolle angewiesen.

Es wird noch schlimmer. Synthetische Stoffe und Elastane helfen zwar bei der Feuchtigkeitsregulierung und Dehnung, aber Kleidungsstücke und Schuhe geben beim Waschen Mikroplastik ab. Diese gelangen dann direkt in unsere Meere. Erinnern Sie sich an den Aufschrei über Mikroperlen in Kosmetikprodukten? Das ist ein Tropfen auf den heißen Stein im Vergleich zu dem Schaden, den wir gerade anrichten.

Thread for activewear

Nach Angaben der Ellen MacArthur Foundation verschmutzen jedes Jahr eine halbe Million Tonnen Mikroplastik unsere Meere.

Wir haben also alle einen ethischen, ökologischen und moralischen Grund, nachhaltiger zu sein. Aber lassen Sie uns das Thema auch mit Blick auf unsere Verkaufszahlen angehen. Nachhaltig zu sein, kann ganz einfach dazu beitragen, das Geschäft anzukurbeln.

Gutes zu tun bedeutet bessere Verkäufe. 67% der Verbraucher glauben, dass Nachhaltigkeit ein wichtiger Faktor bei einer Kaufentscheidung ist (McKinsey, April 2020).

Laut der globalen Mode-Suchplattform Lyst wird nachhaltige Sportbekleidung einer der größten Trends sein. Die Suchanfragen nach dem Begriff selbst sind um 151 % gestiegen, wobei das Interesse an bestimmten Materialien wie Econyl, Bio-Baumwolle und Tencel® ebenfalls zunimmt.

Der Bedarf ist gegeben - und die Nachfrage auch. Deshalb arbeiten große Marken an vollständig nachhaltiger Activewear - und wir als Anbieter von Nähgarnen und Garnen arbeiten mit ihnen zusammen, entwickeln alternative Materialien und investieren in innovative Nachhaltigkeitslösungen.

Reduzieren, wiederverwenden, Ergebnisse erzielen!

Die großen Player wie Adidas haben bereits den Wasserverbrauch in der Produktion halbiert, den Energieverbrauch reduziert und die Verwendung von neuem Plastik eingestellt. Sie haben sich auch mit Parley for the Ocean zusammengetan, um unsere Gewässer zu schützen und den Müll fernzuhalten.

Die Sneakermarke Cariuma IBI High stellt nicht nur umweltfreundliche Schuhe her, sondern pflanzt auch für jedes verkaufte Paar Sneaker zwei Bäume im brasilianischen Regenwald. Wie klingt das mit der Nachhaltigkeit?

Hier bei Coats leisten wir unseren Beitrag zur Nachhaltigkeit, indem wir Garne wie das biologisch abbaubare und kompostierbare EcoRegen anbieten. Dieses neue Garn besteht zu 100% aus Lyocell, einer erneuerbaren Faser, die aus Holzzellstoff aus nachhaltig bewirtschafteten Wäldern gewonnen wird. Ebenfalls in der Entwicklung ist EcoCycle, ein wasserlösliches Garn, das die Wiederverwendung und das Recycling von Altkleidern noch einfacher macht.

Yoga soft seams 

Recyceltes Plastik ist fantastisch.

Das ist also reduzieren und wiederverwenden. Aber was ist mit Recycling? Nun, Girlfriend Collective Aesthetic zum Beispiel stellt luxuriöse Activewear aus Plastikflaschen und Fischernetzen her - jedes Paar stylischer Leggings wird durch das Recycling von 25 Plastikflaschen hergestellt. Auf ähnliche Weise versendet Kaira Active seine vollständig nachhaltige Activewear in einer 100% recycelten Verpackung.

Real Good, die erste umweltfreundliche Badekollektion von Aerie, wurde aus mehr als 1,2 Millionen recycelten Plastikflaschen hergestellt.

Inzwischen ist Coats führend, wenn es um recycelte Nähgarne und Garne geht. Unser zu 100% recyceltes Coats EcoVerde Garnsortiment besteht aus alten PET-Plastikflaschen - das rettet sie vor der Mülldeponie und senkt zudem die CO2-Emissionen. Bis 2024 wollen wir alle unsere Premium-Polyestergarne auf 100% recycelte Materialien umstellen.

Wir gehen die extra Meile mit Decathlon

Im Moment arbeiten wir mit Decathlon zusammen, um ihnen dabei zu helfen, ihr Ziel zu erreichen, 100% der neuen Produkte nach einem Ökodesign-Ansatz zu entwerfen. Derzeit hat Decathlon mehr als 400 ökologisch gestaltete Produkte im Laden und online - aber es sind noch Hunderte weitere Produkte verfügbar, es ist also noch ein weiter Weg.

Wir wissen, dass es noch viel mehr zu tun gibt - und wir sind an der Sache dran. Unsere Innovation Hubs experimentieren mit der Herstellung von Garn aus Ananas, Sojabohnen und Hanf. Außerdem unterstützen wir das Streben nach Nachhaltigkeit und Kreislaufwirtschaft durch Forschung und unsere Partnerschaft mit der Ellen Macarthur Foundation. Denn wenn es um Activewear geht, wollen wir gut aussehen - und auch Gutes tun.